100MW plus

Seit 2010 sind die Akteure der in 2014 gegründeten ENERGISTO maßgeblich daran beteiligt, Sonnenkraftwerke in Großbritannien und Deutschland zu entwickeln und zu realisieren. Die Lernkurve bei Bürgerintegration, transparenter Projektkommunikation, passgenauer Planung und Umsetzung bis hinzu Investor-Relations und PPA-Abkommen mit industriellen Großverbrauchern ist wertvolle Erfahrung und Basis unseres Tuns in der Projektentwicklung. Auch der Markt Türkei wurde seit 2012 intensiver bearbeitet. Eine Industriedachanlage und erste Parks stehen somit auf der Referenzliste einzelner ENERGISTEN. Mit der Entwicklungs- und Baureferenz von Wasserkraftwerken und Biogasanlagen sowie der Produktion und dem weltweiten Vertrieb von Wechselrichtern mit Schweizer Qualität rundet sich unser Portfolio ab.

International
Region
> 100 MW
Anlagengröße

Projektdetails

2010—2014
Zeitraum
Betrieb
Status

Team

Stefan Albrecht
Projekt Engineering
Clément Delhoume
Projekt Engineering
Thilo von Haas
Projekt Management
Marc Iori
Marketing und Kommunikation
Christoph Prenosil
Kommunikationsentwicklung/-umsetzung, Projektunterstützung & -visualisierung
Mustafa Yurtsever
Technische Entwicklung Solarparks
Dr. Bernhard Thiersch
Projektentwicklung

Partner

Highlights unserer Arbeit bis 2014

  • Vorzeigeprojekt für die Stromeigenversorgung durch Sonnenenergie auf dem Dach eines Produktionswerks in einer der bekanntesten Industriegebiete der Türkei. Direktversorgung der werkseigenen Kantine und des Betriebskrankenhauses
  • Solarfarm in Südengland integriert in ein klimaneutrales Bebauungs- und Entwicklungsprojekt
  • Auszeichnung für eine der „Innovativsten Marketingkampagnen“ bei den britischen „Solar Power Portal Awards“ durch eine breit ausgerichtete und konsequent durchgeführte Projektkommunikation und PR-Arbeit (e.g. Projekt-Blogs). Im Fokus stand die Förderung der öffentlichen Akzeptanz und der Abbau von Vorurteilen gegenüber erneuerbaren Energieprojekten unter Einbezug von kommunaler Verwaltung, Bürgern, Großgrundbesitzern, lokaler Unternehmen und Medien
  • Solarfarm in Südengland zur direkten Stromversorgung einer angrenzenden Motorenfabrik führt zu einer wesentlichen Reduktion des CO2-Ausstoßes der Fabrik und wurde damit zu einem Leuchtturmprojekt des weltweit agierenden Konzerns in seinem Nachhaltigkeitsprogramm. Bei der Projektrealisierung entstanden ca. 1,5 km neue Spazierwege für die lokale Bevölkerung

Die genannten Highlights beziehen sich inhaltlich und zeitlich ausschließlich auf die Teammitglieder Stefan Albrecht, Clément Delhoume, Ralph Döring, Marc Iori, Christoph Prenosil, Thilo von Haas, die als damalige Mitarbeiter der Aktiengesellschaft für Erneuerbare Energien und AEE Betriebs GmbH in ihrer Funktion projektbezogen mitgewirkt haben.